Tiefbohrbär aus dem aargauischen Rothrist ist europaweit führend in der Herstellung von Präzisionstiefbohrungen in zerspanbaren Materialien. Das Unternehmen mit 25 Mitarbeitenden steht für höchste Präzision und Qualität bei Präzisionsbohrungen. Mit Hilfe des Maschinenparks mit 50 Arbeitsspindeln sind seit 15 Jahren weltweit mehr als 1000 Kunden beliefert worden.

Auf Lohnfertigung optimierte Abläufe und Funktionen

Als Lohnfertiger stellt Tiefbohrbär keine eigenen Produkte her, sondern verrichtet für unterschiedlichste Kunden auftragsspezifische Arbeiten an Werkstücken. Vom Einzelteil bis zur Grossserie mit auch über 100’000 Stück werden diverse Aufträge abgewickelt. Dazu ist der Ablauf in der ABACUS-Software auf den Lohnfertiger zugeschnitten und mit den Standardfunktionen der Software optimiert.

Die Anfragen der Interessenten werden manuell oder über das Kalkulationsmodul in der ABACUS-Software berechnet und als Angebot in der Auftragsabwicklung erfasst. Der Produktionsauftrag wird direkt aus dem Verkaufsauftrag erstellt. Damit ist garantiert, dass der Sachbearbeiter bei Rückfragen jederzeit den Überblick über die Produktionsaufträge und den aktuellen Stand seines Auftrags hat. Da auch sämtliche Dokumente des Auftrags, wie auch Lieferscheine oder Rechnungen im entsprechenden Dossier elektronisch abgelegt werden, sind sie bei Rückfragen jederzeit und ohne Suchaufwand sofort auffindbar.

Unterschiedliche Herstellprozesse für Produktvarianten

Abhängig nach aktuellem Auslastungsgrad beim Kunden kann dieser für ein bestimmtes Werkstück je nach Auftrag unterschiedliche Produktionsschritte verlangen. Ist in einem Fall nur der Arbeitsschritt „Tiefbohren“ gefordert, kann dasselbe Werkstück beim nächsten Auftrag komplett bearbeitet bestellt werden. Somit ist es notwendig, für jedes zu bearbeitende Teil verschiedene Stammarbeitspläne, Verkaufspreise und Prüfberichte zu führen. Die Variantenoption in der ABACUS-Auftragsbearbeitung bietet dafür die optimale Lösung. Jedes Produkt ist hier als Variantenprodukt definiert. Auf dem Produkt sind alle Angaben hinterlegt, die nicht vom Bearbeitungsgrad abhängig sind. Auf der Produktvariante sind zusätzlich die variantenabhängigen Daten wie etwa Preis und Stammarbeitsplan definiert. Für jedes Produkt können somit verschiedene Anlieferzustände und entsprechende Herstellprozesse abgebildet und eindeutig definiert werden.

Die Artikelpflege hat sich dank der Einführung der Variantenoption laut Markus Bär optimal verbessert; zudem haben sich viele Fehlerquellen eliminieren lassen.

Individuelle Berechnungen im Stammarbeitsplan

Die Berechnung der Lauf- und Prozesszeit eines Arbeitsschrittes ist beim Tiefbohren sehr individuell und unter anderem von der Bohrtiefe, dem Bohrdurchmesser, der Werkstückform, der Handlingszeit und dem Material abhängig. Für diese spezifische Anforderung gibt es in keiner PPS-Software eine Standardfunktion. In der ABACUS-Software liessen sich jedoch individuelle Felder erstellen. Mit den Funktionen im ABACUS-PPS und der integrierten Scriptingfunktion konnten sämtliche Anforderungen von Tiefbohrbär für die Erfassung von Stammarbeitsplänen realisiert werden. Da alle relevanten Parameter in der Programmmaske erfassbar sind,  können daraus laut Aussage von Markus Bär die genauen Prozess- und Laufzeiten von der Software berechnet werden.

Transparenz und Informationen auf Knopfdruck

Dank dem Management-Informationssystem in der ERP-Software lassen sich jederzeit alle in der Vergangenheit erfassten Daten auswerten, miteinander vergleichen und als Entscheidungsgrundlage verwenden. Durch das integrierte Archivierungsmodul sind auch Dokumente, die gescannt und in der ABACUS-Software abgespeichert wurden, schnell wieder auffindbar, was die Rückverfolgbarkeit z.B. bei Aufträgen aus dem Medizinalbereich erleichtert.

Begeistert ist Markus Bär von der Möglichkeit durch einfaches Zusammenziehen der Daten schnell seine Quartalsabschlüsse erstellen zu können. Da alle Daten im System vorhanden sind, stehen diese auf Knopfdruck zur Verfügung.