Digitale Ethik - wichtiger als IT-Sicherheit? - News auf topsoft

Digitale Ethik - wichtiger als IT-Sicherheit?

Digitale Ethik gewinnt für Geschäftsleitungen und Verwatungsräte schneller an Bedeutung als IT-Sicherheit. Doch es fehlt an den nötigen Kompetenzen, so das Fazit einer aktuellen Untersuchung von Avanade.

 

Neue Geschäftsmodelle basieren auf Daten, was die Goldgräberstimmung in vielen Unternehmen befeuert. Tiefere Kosten, mehr Effizienz und ein besseres Kundenerlebnis – so das Versprechen gegenüber den Kundinnen und Kunden. Oder ist es nur ein vermeintlicher Kundennutzen? Denn bei der Anwendung neuer Technologien dominiert oft die Innensicht. Was halten Sie persönlich von individualisierter Werbung? Wie reagiert Ihr persönliches Umfeld auf dynamische Preise? Finden Sie es gut, wenn Ihr Verhalten analysiert wird, um das Kundenerlebnis zu verbessern?

Ob beim Nutzen eines Smart Speakers, beim Surfen im Internet oder beim Bezahlen mit der Kundenkarte: In einer vernetzten Welt hin- terlassen wir überall einen digitalen Fussabdruck. Dadurch steigt die Gefahr, dass wir ein gewichtiges Stück Privatsphäre und damit die Kontrolle über unsere digitale Identität verlieren. Viele Menschen fühlen sich ohnmächtig und liebäugeln mit Regulierungen. Unternehmen müssen genauer hinschauen, welche Daten sie für welchen Zweck sammeln und nutzen. Sie müssen noch stärker auf ihre Kundinnen und Kunden hören.

Neue Technologien wie Künstliche Intelligenz schaffen ganz neue Möglichkeiten. Welche wollen wir nutzen? Welche nicht, weil sie mit bestehenden Werten wie Fairness, Schutz der Privatsphäre oder Nichtdiskriminierung in Konflikt geraten? Ich bin überzeugt, dass kundenorientierte Unternehmen gezielt in ihren ethischen Kompass und die Mitarbeitenden investieren müssen. Es geht um ethische Kompetenzen und um einen methodischen Werkzeugkoffer im Umgang mit veränderten Kundenbedürfnissen. Dafür ist JETZT der richtige Zeitpunkt. Erste Weiterbildungsangebote gibt es bereits, etwa das CAS Digital Ethics und ein Seminar zum selben Thema an der HWZ. Denn bereits heute ist klar: Die ethische Verantwortung der Unternehmen wird weiter zunehmen. 

 

Autorin

Cornelia Diethelm, Gründerin des Centre for Digital Responsibility (CDR), einem Think Tank für Digitale Ethik

 

Für das renommierte Marktforschungsinstitut Gartner gehört Digitale Ethik zu den zehn Top-Themen von strategischer Bedeutung für Unternehmen im Jahr 2019. Wir möchten diesen Megatrend für unsere Leserinnen und Leser erlebbar machen und freuen uns, dass Cornelia Diethelm in ihrer Kolumne im topsoft Fachmagazin aktuelle Aspekte von Digitaler Ethik beleuchtet.

 

Referat von Cornelia Dietehlm an der topsoft19 am 29.8.2019, 1345 Uhr:

Digitale Ethik – Traum oder Alptraum für Unternehmen?

Haben Sie Ihr Gratis-Ticket für die topsoft Fachmesse schon?

Registrieren Sie sich jetzt - an der Tageskasse kostet das Tagesticket CHF 25.00 pro Person.

Mit dem topsoft Ticket können Sie auch die Ausstellungen der Umwelt Arena kostenlos besuchen!