+41 41 467 34 20

Informatiktage 2018: Digitalisierung zum Anfassen und Diskutieren

Am 1. und 2. Juni finden die Informatiktage in Zürich und Winterthur statt. Rund 70 involvierte Firmen, Organisationen, Hochschulen und Startups geben Einblick in ihren Arbeitsalltag und laden zum Mitmachen und Diskutieren ein. Auf die Besucherinnen und Besucher warten zahlreiche spannende Veranstaltungen.
 
Laien und Profis sind eingeladen, hinter die Kulissen zu schauen. Die Führungen, Workshops, Referate und Spiele bieten für alle Interessierten etwas – von Familien über Jugendliche, Hochschul-Absolventen und IT-Fachexperten bis zu Seniorinnen.

 
Kritische Auseinandersetzung mit neuen Technologien

Auch kritische gesellschaftliche und globale Fragen werden diskutiert, so z.B. an der Uni Zürich in Vorträgen über Nachhaltigkeit und ethische Entscheidungen in der Digitalisierung, an der EB Zürich in einem Vortrag zur Wechselwirkung zwischen sozialen Medien und Demokratie oder im Podiumsgespräch mit Jacqueline Badran, dem IT-Chef der Credit Suisse Schweiz und anderen Vertretern aus Wirtschaft und Politik zur Frage «Wieviel IT braucht Zürich?». Dieser Anlass wird von eZürich gemeinsam mit der Newsplattform inside-it.ch organisiert.
 

Programmieren und neue Technologien ausprobieren

An Workshops und interaktiven Ausstellungen können Besucher selber aktiv werden: IT-Firmen, Hochschulen und Banken bieten kurze Einführungskurse in verschiedene Programmiersprachen, erklären das Betriebssystem Linux oder stellen neue Technologien vor. Mit Virtual-Reality-Brillen reisen Jung und Alt durch die Zeit, in andere Länder oder Welten. Bei den Winterthurer Bibliotheken können die Besucher ihr eigenes Design für den 3D-Drucker entwickeln.
 

Anwendungsbereiche der Informatik kennenlernen

An den Informatiktagen öffnen Firmen buchstäblich Türen, die sonst verschlossen bleiben. Universität und ETH führen Interessierte durch ihre Rechenzentren und der Flughafen zeigt, welche zentrale Rolle die Informatik übernimmt. Andere Gastgeber zeigen in Rundgängen, Demos und Ausstellungen, wie die Digitalisierung z. B. das Filmgeschäft verändert. Im Filmpodium können Besucher analoge und digitale Filme vergleichen und das Disney Research Lab demonstriert, wie Drohnen neue Aufnahme-Möglichkeiten eröffnen.
 

Erlebnisse für die ganze Familie


Informatik ist komplex. Trotzdem gibt es an den Informatiktagen für Kinder und Familien viel zu erleben. Bei der Migros Klubschule bauen Kinder mit dem Bausatz KANO unter fachkundiger Anleitung selber einen Computer zusammen. Jüngere Kinder können bei IBM aus Karton und einem Mini-Computer selber einen Roboter bauen, die älteren lernen bei Mint&Pepper, wie man einen Roboter dazu bringt, dass er schöne, farbige Pixelbilder malt. In der interaktiven Multimedia-Ausstellung von Siemens können Jung und Alt gemeinsam neue Technologien entdecken und ausprobieren.
 
Alle Veranstaltungen online: www.informatiktage.ch/veranstaltungen

 

topsoft ist Medienpartner der Informatiktage 2018