E-Commerce Award 2015: Lorbeeren ja, ausruhen nein - One schweiz auf topsoft

E-Commerce Award 2015: Lorbeeren ja, ausruhen nein

Rück- und Ausblicke beim E-Commerce Award 2015 zeigen, dass der Online-Handel heute gut aufgestellt ist. Es wurden viele Lorbeeren verteilt, doch es bleibt keine Zeit zum Ausruhen.

Kein Zweifel, der E-Commerce Award 2015 darf sich sehen lassen. Der Event – bestehend aus Referateprogramm (Connect), Preisverleihung und Party – füllt einen ganzen Tag inklusive Abend mit einem genialen Mix aus Wissen, Networking und Glamour. Das Wichtigste dabei aber ist, dass sich hier Menschen begegnen, welche zum Thema E-Commerce wirklich etwas zu sagen haben.

Und zu sagen gibt es in diesem Bereich ja einiges. So trumpft das Connect-Konferenzprogramm mit einigen attraktiven Referaten und Fallstudien auf. Die Connect ist inzwischen weit mehr als ein Supporting Act für den eigentlichen Award. Mit geschätzten 300 Teilnehmenden und einer gehörigen Wucht an Inhalten scheint die Connect dem Award langsam aber sicher den Rang streitig zu machen.Wer schon seit dem Morgen dabei war, erkannte man am Abend jedenfalls nicht nur an den weissen Badge-Bändeln, sondern vor allem am etwas erschöpften Eindruck.

18489271619_bd0f5fb81f_z

Glamouröser Award mit vielen Lorbeeren

Der Award als eigentliches Highlight stand erst am Abend auf dem Programm. Zu den bereits Anwesenden gesellten sich all jene, welche tagsüber keine Zeit für die Connect hatten oder ganz einfach ihren Arbeitstag mit Glanz, Gloria und Party ausklingen lassen wollten. Und das konnte man durchaus, denn der Event war gut inszeniert und vor allem rekordmässig bestückt. Mit 160 nominierten Online-Shops hatte die Jury zuvor alle Hände voll. Doch auch die Zuschauer kamen nicht ganz ungeschoren davon: Etwas mehr als zwei Stunden und 14 Award-Prozederungen lang dauerte es, bis alle Gewinner sowie der Gesamtsieger ihre Auszeichnungen in den Händen hielten: DeinDeal (Swiss E-Commerce Champion 2015), KAISER+KRAFT (B2B Onlineshops), Zalando (B2C Fashion & Accessoires), DeinDeal (B2C Lifestyle & Hobby), Micasa (B2C Home & Living), Brack (B2C Electronics & Media), Farmy (B2C Body & Taste), Zalando (Mobile Commerce), DayDeal (Social Commerce), Coop Bau+Hobby (Multi-Channel & Logistics), Farmy (Newcomer), Tailor4Less (Best Feature), Farmy (Startup) und Zalando (SHEcommerce).

18689230695_810c76fdeb_z

…auf denen man sich nicht lange ausruhen kann

Trotz Glanz und Gloria, Party und Gewinner: Wer beim diesjährigen E-Commerce Award genau hinhörte, stellte fest, dass etwas in der (E-Commerce) Luft liegt. Zwar hatten alle 160 teilnehmenden Online-Shops ihre Hausaufgaben tipptopp gemacht, doch wer Revolutionäres erwartet hatte, war vielleicht etwas enttäuscht. Dabei stehen grosse Veränderungen an. Joachim Graf – Zukunftsforscher, Future Evangelist und Publisher – hob in seiner kurzen, knackigen Keynote denn auch mahnend den digitalen Zeigefinger und fragte provokativ: Wozu brauchen wir in Zukunft noch Händler? Es deutet alles darauf hin, dass die E-Commerce Protagonisten von heute schon bald mit umwälzenden Herausforderungen zu kämpfen haben. Wie erfolgreich sie damit umgehen, werden wir hoffentlich bei künftigen Award-Veranstaltungen erfahren. Viel Zeit, um sich auf ihren Lorbeeren auszuruhen, wird ihnen nicht bleiben.

18502921928_70af59db62_z