blue office® erweitert Datenschutz-Funktionen

Das Schweizer IT-Unternehmen blue office ag hat eine Erweiterung in ihrer ERP-Software für den Umgang mit Daten innerhalb des Unternehmens entwickelt.
 
 
blue office® ERP KMU Datenschutz permanente Filter (Bild: 123RF)
 
 
Mit Hilfe von möglichst vielen und detaillierten Daten können die Unternehmen das Konsumverhalten ihrer Kunden sehr genau auswerten, um beispielsweise ihre Werbestrategien gezielt einzusetzen.
 
Dabei ist die Beachtung des Datenschutzes in jedem Unternehmen oder Betrieb ein wesentlicher Punkt. blue office® ermöglicht dies mit permanenten Filtern.
 
„Mit unseren permanenten Filtern hat der blue office® Nutzer die Möglichkeit die Anforderungen des Datenschutzes einzuhalten. Damit bieten wir unseren Kunden Sicherheit.“, freut sich Moritz Neuschütz, CEO der blue office ag.
 
Der Zugriff für Personengruppen oder einzelne Mitarbeiter kann mit den permanenten Filtern beschränkt werden. Mögliche Anwendungsbereiche:
  • Ein Team von Verkaufsmitarbeitern soll nur die Adressen einer bestimmten Region sehen.
  • Ein Einkäufer soll nur die Lieferantenadressen sehen, aber keine Kundenadressen.
  • Nur die Geschäftsleitung darf definierte Belege sehen.
  • Ein Einkäufer darf nur die Eingangsrechnungen der Materiallieferanten sehen, die ihm zugeordnet sind. 
 
„blue office®, die Schweizer ERP-Software für KMU, ist für den wachsenden und erforderlichen Digitalisierungsprozess in den Unternehmen eine ideale Standardlösung mit dem Vorteil der Individualisierbarkeit“, ergänzt Moritz Neuschütz.
 
 
blue office ag | 6280 Hochdorf | www.blue-office.ch
Mehr Meldungen und Informationen finden sie bei blue office ag auf der topsoft Marktübersicht