Digital Business – Lebenslanges Lernen - Themen auf topsoft

Digital Business – Lebenslanges Lernen

Die rasche Weiterentwicklung der technischen Hilfsmittel bedeutet auch, dass wir uns in einem ständigen Prozess des Lernens befinden. Besonders in den letzten Monaten, in denen Home-Office die Regel war, haben viele Unternehmen auf die digitale Kommunikation mit den Mitarbeitenden und Kunden umgestellt. Auch wer sich zuvor sträubte, digitale Hilfsmittel einzusetzen, wurde mit der Notwendigkeit konfrontiert. Bildungsinstitutionen wie die Fachhochschule Nordwestschweiz haben diesen Wandel sofort erkannt und kostenlose Online Seminare für die Öffentlichkeit angeboten. Die Resonanz auf das Angebot hat die Verantwortlichen überrascht, so dass einzelnen Kurse wiederholt ausgeschrieben wurden. SWONET hat Prof. Martina Dalla Vecchia dazu Fragen gestellt.
 
Prof. Martina Dalla Vecchia ist Dozentin für eCommerce, Online-Marketing und Social Media an der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW in Basel. Dort entwickelte sie im Jahr 2000 den ersten Zertifikatslehrgang der Schweiz rund um Webshops und Digital Marketing. Weitere Lehrgänge fokussieren auf Marketing Automation, Data Driven Marketing, Digitaler Vertrieb, Cybersecurity und Digital Leadership.
 
 

SWONET: Wie sehen Sie «Lernen» in der Zukunft.

Professor Martina Della Vecchia: «Life long learning» ist für uns Realität. Um mit dem digitalen Wandel mitzuhalten, müssen wir immer am Ball bleiben. Aber Lernen geht heute anders. Lernen ist heute ein Mix aus digitalen «Konserven» und persönlichem Unterricht (online oder offline). Für Fragestellungen im Job haben wir neben Büchern nun Blogs, eBooks, Webinare, Online-Video-Kurse oder How-To-Videos auf YouTube. Für die formale Weiterbildung gibt es Seminare und Lehrgänge. Der Unterricht kann live oder im virtuellen Klassenzimmer stattfinden. Die Dozierenden gestalten den Inhalt interaktiv mit vielen Praxisbeispielen und man kann vom Erfahrungsschatz aller Teilnehmenden profitieren. Fazit: Viele Menschen haben die Krisenzeit für Weiterbildung genutzt und haben gemerkt: Das geht! Via Zoom & Co. kommen die Dozenten direkt ins Homeoffice.
 
 

Die FHNW wurde von Anmeldungen für die Online Webinare in der Corona Zeit überrannt. Hatten sie das erwartet

Die Resonanz war wirklich überwältigend. Die positive Stimmung und die Begeisterung der Referenten haben einen ganz besonderen Spirit entstehen lassen! Das hatten wir so nicht erwartet. Besonders gefreut hat mich, dass wir in der ganzen Schweiz so viele Menschen im Homeoffice erreicht haben. Mit diesem Drive starten wir hochmotiviert in die Aufbauphase nach der Krise.
 
 

Was sehen sie nach dieser Erfahrung als grösste Herausforderung für Unternehmen?

Digitale Kompetenzen gezielt weiter auszubauen! Die grosse Nachfrage hat gezeigt, dass sich die Menschen in der Schweiz weiterbilden wollen. Dieses neue Know-how kommt den Unternehmen zugute. Es braucht jetzt Konzepte, um diesen Lerneifer weiter zu fördern. Gerade jetzt braucht es «Digital Change Agents» in den Unternehmen, die den digitalen Wandel – mit Kompetenz und Know-how – vorantreiben.
 
 

Eine Herausforderung für Mensch und Technik

Digital Business ist das Ergebnis einer Transformation, die nicht nur digitale Technologien und entsprechende Infrastruktur erfordert, sondern auch eine Transformation in der Unternehmenskultur und den Kommunikations-Strategien. Dabei besteht für Unternehmensführung und Mitarbeitende die Herausforderung, nicht nur für neue Werkzeuge und Tools offen zu sein, sondern gleichzeitig den erforderlichen kulturellen Wandel zu integrieren. Digital Business erfordert deshalb besonders von Führungskräften, sich mit der virtuellen Vernetzung und der virtuellen Kommunikation zu befassen. Einerseits persönlich, auf Partner- und Kundenebene, andererseits durch die Umstellung auf Technologien, die eine effiziente Team- und Kundenkommunikation ermöglichen.
 
Petra Rohner, Präsidentin der Stiftung SWONET, begleitet mit ihrem Unternehmen PR Consulting GmbH seit Jahren Fach-und Führungskräfte, die ihre virtuelle Vernetzung und Kommunikation professionell aufbauen und umsetzen.
 
Die Erfahrung zeigt ihr, dass es für eine erfolgreiche Umsetzung von Digital Business in den Unternehmen Vorbilder für die Mitarbeitenden braucht. Nur wenn Führungskräfte aller Hierarchien den Wandel vorleben, kann Digital Business ganzheitlich implementiert werden.
 
Die Basis dafür beginnt bei der eigenen virtuellen Präsenz, denn diese nimmt gleichzeitig Einfluss auf die Glaubwürdigkeit der öffentlichen Unternehmens-Kommunikation. Kunden – und ebenso das eigene Team – orientieren sich immer mehr an der Kommunikation der CEO in den Businessnetzwerken und Unternehmensprofilen in den sozialen Netzwerken.
 
Ein Leitfaden dazu hat Petra Rohner in ihrem Buch- und Arbeitsbuch «EINFLUSSREICH NETZWERKEN» veröffentlicht.
 
 
 

 

Magazin kostenlos abonnieren

Abonnieren Sie das topsoft Fachmagazin kostenlos. 4 x im Jahr in Ihrem Briefkasten.