Digitale Bildung: Warum der Stift wichtiger ist denn je - Themen auf topsoft

Digitale Bildung: Warum der Stift wichtiger ist denn je

Wir leben in einer digitalen Welt. Im Sinne ihrer eigenen Effizienz und des Nutzens für ihre Schüler müssen Bildungseinrichtungen digitalisieren. Experten sind sich jedoch einig, dass der Stift ein wesentliches Tool zum Lernen ist, und dass es mehr bringt, Notizen von Hand aufzuschreiben, als sie über eine Tastatur einzutippen. Deshalb werden stiftfähige Geräte immer mehr zum unentbehrlichen Tool bei der Verbesserung von Bildungserfahrungen im Unterrichtsraum und online.  
 
(Bild: wacom)
 
Seit Jahrhunderten schreiben, skizzieren und versehen Lehrer Texte mit Anmerkungen, um ihre Schüler effektiv zu unterrichten. Aber müssen sie sich nicht ändern und an das digitale Zeitalter anpassen? Gibt es in einer modernen Schule oder Universität wirklich keinen Platz für Stifte? Tatsächlich ist der Stift - ob im Unterrichtsraum oder online - so relevant für das Lernen wie eh und je. Aber ja, dieser Stift sollte digital sein. 
 
Der Einsatz eines stiftfähigen Computers oder Stift-Displays/Tablets zur Erstellung, Vermittlung und Verwaltung von Lektionsinhalten und -ergebnissen hat verschiedene Vorteile gegenüber dem konventionellen Whiteboard oder der Nutzung eines Computers mit einer Maus. 
 
Besser als ein Whiteboard: Bei Verwendung eines stiftfähigen Geräts zusammen mit einem Computer können Lehrer ihre Stunden abhalten und dabei der Klasse jederzeit zugewandt bleiben, statt sich immer wieder wegdrehen zu müssen, um das Whiteboard zu nutzen. Und natürlich lässt sich mit dem Stift auch intuitiv reichhaltiger digitaler Medieninhalt entwickeln und darstellen.
 
Besser als eine Maus: Mit einem digitalen Stift können Lehrer und Schüler wie gewohnt schreiben, zeichnen und Anmerkungen anfügen. Verglichen mit einer Maus ist die Arbeit mit einem digitalen Stift schlicht einfacher, schneller und komfortabler.
 
Wacom Stift-Displays und Stifttabletts funktionieren nahtlos mit Laptop Computern und Google Chromebooks, auf denen die Lieblingssoftware des Lehrers in Kombination mit einem beliebigen Lernmanagementsystem läuft. Zusammen verbessern sie für Lehrer die vertrauten Prozesse der Unterrichtsplanung, -durchführung und -verwaltung und bereichern gleichzeitig die Lernerfahrung für Schüler. Insbesondere tragen sie zu mehr Engagement, Verständnis und dazu bei, dass Gelerntes behalten wird. Außerdem sind sich unabhängige Experten über Folgendes einig: 
 
 

Verbessertes Engagement

“Studien an der US Air Force Academy haben statistisch wesentliche Steigerungen des Engagements dokumentiert, wenn Schüler eine Kombination aus einem gemeinsamen Bildschirmsystem mit stiftfähigen Computern verwendeten, im Vergleich zu parallelen Ausschnitten ohne Anwendung dieses Ansatzes.”1
 
 

Verbessertes Verständnis

“Die Fähigkeit zur Nutzung eines Stifts, um Informationen in einer Skizze oder einem Schaubild dazustellen, ist eine Grundlage für Denk- und Argumentationsprozesse. Die Darstellung von Objekten und Beziehungen in Schaubildern erleichtert das präzisere und fundiertere Verständnis der dargestellten Informationen und fördert Erkenntnisse.Außerdem vertieft und verbessert sie die Übertragung des Gelernten durch die Schüler auf neue Kontexte.”2
 
 

Verbessertes Behalten des Gelernten

“Schüler, die sich am Laptop Notizen machten, schnitten bei konzeptuellen Fragen schlechter ab als Schüler, die Notizen von Hand aufschrieben... mehr Notizen können zwar von Vorteil sein, aber die Neigung von Laptop-Benutzern, Vorträge wörtlich zu transkribieren, anstatt Informationen zu verarbeiten und in eigenen Worten umzuformulieren, ist für den Lernprozess von Nachteil.”3
 
Daher ist also der Stift alles andere als ein Relikt aus der Vergangenheit, sondern vielmehr wesentlicher Teil einer modernen Bildungserfahrung. Tatsächlich gewinnen die traditionellen Vorteile der Stiftnutzung - Vertrautheit, einfaches Handling und Ergonomie - bei der Digitalisierung eine völlig neue Wertigkeit in Verbindung mit reichhaltigem digitalem Inhalt, Interaktivität und Workflow-Produktivität. Am wichtigsten ist jedoch, dass der Einsatz digitaler Stifte nachweislich die Lernergebnisse verbessert. 
 
 
1 E. Hamilton, et al, “A Cyberensemble of Inversion, Immersion, Shared Knowledge Areas, Query, and Digital Media-Making in STEM Classrooms
2 Dr Sharon Oviatt, “Computer Interfaces Can Stimulate or Undermine Students’ Ability to Think
3 Pam Mueller and Daniel Oppenheim, “The Pen Is Mightier Than the Keyboard: Advantages of Longhand Over Laptop Note Taking”
 
 
Weitere Informationen und Beiträge von Wacom auch auf der topsoft Marktübersicht