+41 41 467 34 20

Tourist Office Lab – Wissensplattform für Tourist Offices in der Schweiz

Was wird aus dem Tourist Office mit seinem Informationsschalter, wenn Reisende sich über das Smartphone informieren, im Internet buchen und mobil mit dem Rest der Welt kommunizieren? Das Projekt «Tourist Office Lab» baut eine Wissensplattform auf und erhebt die relevanten Kennzahlen für Tourist Offices aus 14 Destinationen.

 

Infowand im Tourismusbüro Crans Montana
Bildquelle Ch. Müller 2018

 

Gästebetreuung nur noch digital?

Wie sieht im Zeitalter der Digitalisierung das Tourist Office von morgen aus? Rafael Enzler von gutundgut GmbH (www.gutundgut.ch), hat 2017 zusammen mit Dr. Christopher Müller der Ergonomen Usability AG (www.ergonomen.ch) das vom Bund geförderte Projekt «Tourist Office 3.0» initiiert, um genau diese Frage zu beantworten. Rund 20 Tourismusorganisationen haben sich im Rahmen des Projektes intensiv mit der Zukunft der Tourist Offices auseinandergesetzt.

Die Projektstudie lieferte entscheidende erste Ergebnisse: Reisende erwarten, dass Informationen rund um die Uhr verfügbar sind. Die Gästebetreuung soll digitaler, individueller und emotionaler werden. Dr. Christopher Müller, CEO der Ergonomen Usability AG und Mitinitiator des Projektes folgert: «Das Tourist Office leistet auch in Zukunft einen wesentlichen Beitrag zum Gesamterlebnis der Gäste. Dies setzt ein Bündeln der Kräfte voraus, denn das Gästeerlebnis muss grenzüberschreitend gedacht und geplant werden.»

Von den Erfahrungen anderer lernen

Besonders spannend wird es darum in der nächsten Phase: Die Ergonomen und gutundgut haben zusammen mit dem Schweizer Tourismusverband und 14 Schweizer Destinationen das «Tourist Office Lab» ins Leben gerufen. Auch diese Weiterführung des Tourist Office 3.0-Projekts wird von Innotour gefördert.

Das Tourist Office Lab ist primär eine Wissensplattform für Tourist Offices in der Schweiz. Sie fördert den Austausch zwischen Tourismusorganisationen und potentiellen Dienstleistern digital, aber auch im Rahmen von persönlichen Erfahrungsmeetings sowie mit Hilfe eines Helpdesks.

Kollaboration, Austausch, Wissensmanagement: Geeignete Tools gesucht

In einem ersten Schritt werden die Anforderungen an die Wissensplattform ermittelt, bestehende Applikationen evaluiert und schliesslich in einem Pilotversuch dem Härtetest ausgesetzt. Im Vordergrund steht das Ziel, ein oder mehrere Tools zu identifizieren, die den Anforderungen der teilnehmenden 14 Destinationen gerecht wird: Einfach, benutzungsfreundlich, aufs Wesentliche fokussiert soll das Werkzeug sein. Klar strukturiert und übersichtlich wollen Best-Practice-Beispiele, Vorlagen und Checklisten abgelegt sein.

Im Rahmen der geplanten ERFA-Meetings sind auch Tischmessen eingeplant: Anbieter von Applikationen und Produkten für den Einsatz in und um Tourist Offices werden dann Gelegenheit erhalten, Ihre Produkte den relevanten Vertretern aus den Tourismus-Destinationen zu präsentieren und sich als Anbieter zu positionieren.

 

Man darf gespannt sein, wie es weiter geht. Dr. Christopher Müller und Rafael Enzler sind am 25. Oktober 2018 im Hotel St. Gotthard in Zürich live zu hören. Kommen Sie an den «Einfach verstehen!»-Event zum Thema «Der Mensch im Mittelpunkt der Digitalisierung!». Melden Sie sich hier an und diskutieren Sie mit.

 

 

 

 

 

 

 

Die Ergonomen Usability AG
Steinstrasse 35
8003 Zurich

Tel.: +41 44 849 29 29
kontakt@ergonomen.ch

www.ergonomen.ch