+41 41 467 34 20

Im Servicegeschäft gibt es viele digitale Chancen

Mit dem Thema «Serviceprozesse digitalisieren» adressierte der diesjährige Software Contest in Bern ein ebenso aktuelles wie zukunftsträchtiges Thema. Beim direkten Live-Vergleich informierten sich fast einhundert Besucher über die digitalen Chancen im Servicegeschäft. Konkrete Kundenbeispiele sowie Ausblicke in die Bereiche IoT und Augmented Reality ergänzten das praxisnahe Contest-Drehbuch. 

Normalerweise stehen sie im direkten Wettbewerb zueinander, doch bei Contest standen sie für einmal gemeinsam im Rampenlicht: Die fünf Softwareanbieter Abacus, Asseco, myfactory, PSI und Step Ahead. Gekonnt meisterten sie mit ihren ERP-Systemen die Anforderungen eines anspruchsvollen Drehbuchs.

Der Software Contest stand auch dieses Jahr wieder für einen einzigartigen Mix aus Technologie, Anwenderwissen und Unterhaltung. 

 

 

Zusammengestellt wurde dieses von Dr. Marcel Siegenthaler, langjähriger Berater und erfahrener Contest-Moderator. Dabei durfte auch ein eigens für den Anlass konstruiertes IoT-Gerät nicht fehlen. Der Clou: Es handelte sich dabei um ein über 200 Jahre altes Spinnrad, welches dank etwas Technologie selbständig Störungsmeldungen über das Web ans ERP-System melden konnte. 

Wie sich mit wenig Technologie sogar ein 200jähriges Spinnrad zur IoT-Maschine umrüsten und nutzen lässt, zeigte Contest-Moderator Dr. Marcel Siegenthaler beim Software Contest. 

 

Wohin die Reise in Sachen digitaler Entwicklung geht, erläuterte René Zoelfl, Development Director bei PTC, in seiner Keynote «Augmented Reality (AR) für industrielle Unternehmen». Der Spezialist für AR zeigte auf, wie verblüffend einfach effizienter Service sein kann, wenn z.B. Konstruktionspläne und Serviceanleitungen einer Maschine über das Live-Bild auf dem Tablet ersichtlich werden.

Die Zukunft ist dank Augmented Reality zum Greifen nah. In seiner Keynote erläuterte René Zoelfl, Development Direktor bei PTC, die Bedeutung moderner Technologie für Serviceunternehmen.  

 

Wie gross das Besucherinteresse an diesen Themen ist, zeigten die laufenden Feedbacks und Meinungserhebungen während der ganzen Veranstaltung. 

Was bringt die Digitalisierung des Servicegeschäfts? Rund hundert Besucher verfolgten den direkten Vergleich der fünf Herausforderer beim topsoft Software Contest. 

 

Der Software Contest bot aber auch genügend Zeit für neue Kontakte und persönliche Gespräche. Dabei waren die Rückmeldungen der Teilnehmenden durchwegs positiv – ein Fazit, dem sich auch Dr. Marcel Siegenthaler anschliesst: «Noch vor wenigen Jahren hätte man kaum gedacht, dass wir beim Thema ERP einmal über Künstliche Intelligenz und Augmented Reality sprechen würden. Die Entwicklung – gerade im Servicebereich – schreitet rasant voran. Es wimmelt hier von digitalen Chancen. Es freut uns, dass es uns gelungen ist, einige Impulse zu vermitteln.»

Zwischen dem Geschehen auf der Bühne bot der Software Contest ausreichend Zeit für Diskussionen und Erfahrungsaustausch. 

 

Hier finden Sie die Folien der Präsentation von René Zoelfl als PDF

 

Der nächste Software Contest ist für den Frühling 2019 geplant, wir halten Sie hier stets auf dem Laufenden.